3 Fragen an Kate Abdo

Heute haben wir etwas ganz Besonderes für euch! Die überaus sympathische und eloquente Fußballfachfrau Kate Abdo hat sich bereit erklärt uns 3 kurze Fragen zu beantworten. Lest hier, was die Chefmoderatorin der Sky Sport News HD zu Ihrem Lieblingsverein Manchester United zu sagen hat und welche Meinung die Moderatorin zur aktuellen Entwicklung der Bundesliga hat.

Sie als Fan von Manchester United und als absolute Fußballfachfrau, wie bewerten Sie die Saison von Manchester United und wie sehen Sie die Chancen in der Liga bzw in der Champions League?

Wir haben zu dem Zeitpunkt der Saison mehr Punkte auf dem Konto als in vielen vorherigen Saisons – ohne dass wir überragend gespielt haben. Vorne sind wir stark besetzt, besonders mit Rooney und Van Persie. Defensiv haben wir aber Schwäche gezeigt. In zu vielen Spielen mussten wir uns von einem Rückstand zum Sieg kämpfen. De Gea fehlt meiner Meinung nach noch die nötige Sicherheit. In der Liga wird es eng werden – Manchester City und Manchester United werden es unter sich entscheiden. Jetzt mit Van Persie und seinen vielen Toren sehe ich aber Man United diesmal im Vorteil. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass die Red Devils es zulassen, dass der Titel 2 Jahre hintereinander zur blauen Hälfte der Stadt geht. Das würde zu viel schmerzen. In der Champions League wäre ich ehrlich gesagt überrascht, wenn wir an Real vorbei kommen. Real hat den besseren Kader. Und in Mourinho einen Trainer der den englischen Fußball bestens kennt.

Durften Sie Sir Alex Ferguson einmal kennenlernen, was halten Sie von Ihm und wer sollte Ihrer Meinung nach der Nachfolger der Trainerlegende werden?

Leider nein, nicht persönlich. Der Mann ist für mich, wie für alle Man U Fans, eine absolute Legende. Sein Rekord ist unglaublich. Er hat immer wieder gezeigt, dass er Teams neu zusammenstellen und komplett neu aufbauen kann. Egal wie groß der Name, jeder musste ziehen, so bald es nicht mehr gepasst hat. Mark Hughes, Ruud Van Nistleroy, Roy Keane, Paul Ince, David Beckham. Ferguson hat halt immer ein Auge auf die Zukunft, und agiert nicht nur im Heute – und daran ist sein Erfolg über mehr als 25 Jahren auch zurückzuführen. Sein Nachfolger muss sich als Trainer beweisen und zeigen, dass er die nötige Härte hat, sich bei so einem großen Verein durchzusetzen. Es ist immer wieder von David Moyes von Everton oder von Martin O’Neill von Sunderland die Sprache gewesen. Aber mein Top-Kandidat wäre Jose Mourinho. Mit Chelsea hat das bestens geklappt. Er kann sehr gut mit den englischen Spielern und kommt mit der Mentalität in England gut zu Recht. Er ist für mich einer von sehr wenigen, die die nötige Größe haben, in den Fußstapfen von Sir Alex zu treten. 

Zur Bundesliga: Wie sehen Sie die Qualität der Bundesliga gegenüber der englischen Premier League?

Ich finde die Bundesliga zeugt von einer enormen Qualität. Die Entscheidung von Pep Guardiola nach Deutschland zu kommen – obwohl er genug Angebote aus England hatte – sagt auch vieles. Das wäre vor einigen Jahren undenkbar gewesen. Die Bundesliga begeistert Fans um die Welt – und zu Recht. Gute Stimmung, viele Tore, es macht Spaß zuzuschauen. Die Premier League wird mir immer am Herzen liegen – damit bin ich ja großgeworden. Ich mag auch, wie das Spiel dort gespielt wird, ich mag dass es etwas härter zugeht. Aber die Jahre, in der die Premier League die Welt des Fußballs dominiert hat, sind vorbei.

Vielen Dank für das kleine Interview !

Was sagt ihr? Hat der deutsche Fußball aufgeholt und wer folgt Sir Alex Ferguson?

Bildquelle: © Sky / Fabian Helmich

One Response to 3 Fragen an Kate Abdo

  1. David sagt:

    Hi.

    Sehr interessantes Interview und Respekt an dich, dass du sie dafür gewinnen konntest!

    Zur Thematik:

    Die BL hat deutlich aufgeholt. Die Bayern waren in den letzten 3 Jahren nah dran am CL-Titel und gehört neben Barca zu den konstantesten und besten Teams. An Dortmund und Schalke sieht man auch dieses Jahr, dass diese Teams mit Spitezteams mithalten können und diese ebenfalls sogar dominieren können. Dortmund war min. gleichwertig mit Real, hat City dominiert. Ähnlich wie Schalke gegen Arsenal die wesentlich bessere Mannschaft war. Dazu noch haben alle Teams in der EL die nächste Runde erreicht. Guardiola hat sich für die BL entschieden. Des weiteren sind die deutschen Vereine noch finanziell sehr gut aufgestellt. In Spanien und Italien haben fast alle Teams finanzielle Schwierigkeiten. Die BL ist min. gleichwertig mit der Premier League und die spanische Liga ist auch nicht mehr übermächtig.

    Sir Alex kann doch kaum ersetzt werden. Zudem hat er doch kürzlich verlängert und wird noch 2 Jahre machen. Ob dann Schluss ist? Ich denke nicht, wenn er gesund bleibt. Er wollte schon vor 3 Jahren mal Schluss machen und überlegt es sich angeblich immer wieder neu. Aber letztlich macht er doch weiter. Daher stellt sich seine Nachfolgefrage doch eigentlich noch gar nicht. In frühstens 2 Jahren vllt. Bis dahin werden noch andere Trainer sich entwickeln. Vllt. bildet Fergie ja seinen Nachfolger in Kean oder Giggs selbst noch aus? Mich würde es nicht überraschen. Im Mom. sind sicherlich geeignete und Mögliche Nachfolger Moyes, Mourinho, Guardiola oder vllt. sogar Klopp?! Es wird sicherlich entweder eine überraschende Lösung (Giggs?) oder eine sehr große. Abwarten.

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen