Argentinien ist Deutschlands Finalgegner

Die Niederländer wollten ihren Finaleinzug von der Weltmeisterschaft 2010 wiederholen, doch sie mussten sich im zweiten Halbfinale der WM in Brasilien den Argentiniern im Elfmeterschießen mit 2:4 nach einer äußerst schwachen Halbfinalpartie geschlagen geben. Die Argentinier zogen nach zwei gehaltenen Elfmetern ins Finale ein und sorgten somit für das dritte WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien.

Vor der Partie: Wer kommt ins Finale gegen Deutschland?

Die deutsche Mannschaft hatte im ersten Halbfinale mit dem 1:7 gegen Brasilien vorgelegt und mit der Zerlegung des WM-Gastgebers eine Botschaft an die möglichen Finalgegner aus der Niederlande und Argentinien gesendet, doch beide Teams wollten in das Finale gegen Deutschland kommen und eine starke Halbfinalpartie in Sao Paulo spielen. Argentinien musste auf den starken Mittelfeldspieler Angel di Maria verzichten, der im Verlauf der Weltmeisterschaft eine gute Leistung in Argentiniens linkem Mittelfeld zeigte und im Achtelfinalspiel gegen die Schweiz das wichtige 1:0 machte. Im Halbfinale gegen die Niederlande konnten die Argentinier nicht auf Angel di Marias schnelle Sprints setzen, aber Superstar Lionel Messi und Stürmer Higuain sollten den niederländischen Torwart Jasper Cillessen im Halbfinale bezwingen.

1. Halbzeit: Die Superstars Argentiniens und der Niederlande spielten langweiligen Fußball

In der zweiten Halbfinalpartie der Weltmeisterschaft 2014 wurde ein taktisches Spiel erwartet, doch die Niederlande und Argentinien spielten einen grausamen Fußball, der eines WM-Halbfinales nicht würdig war, denn die wenigen Torchancen waren keine Herausforderungen für die Torhüter Cillessen und Romero. Messi hatte eine gute Freistoßgelegenheit, aber der Schuss ging genau in die Arme von Cillessen, der nach der Auswechslung in der Viertelfinalpartie gegen Costa Rica im Halbfinale wieder von Beginn an im niederländischen Tor stand. Arjen Robben kam in der 1. Halbzeit kaum an den Ball, sodass im niederländischen Aufbauspiel kaum Angriffe über die Flügel vorhanden waren. Die Abwehrketten von Argentinien und der Niederlande standen in der 1. Halbzeit gut, doch es gab im zweiten Halbfinale der WM in Brasilien auch keinen starken Offensivfußball der potenziellen Deutschlandgegner.

2. Halbzeit: Ein Halbfinale zwischen der Niederlande und Argentinien ohne Bewegung

In der Halbzeitpause hatten Louis van Gaal und Alejandro Sabella die Chance, ihre Mannschaften für die 2. Halbzeit des Halbfinales zu motivieren, doch die niederländischen und argentinischen Spieler zeigten in den zweiten 45 Minuten der Halbfinalpartie kaum noch Laufbereitschaft. Das Halbfinale Niederlande gegen Argentinien in Sao Paulo ging mit 0:0 in die Verlängerung, doch die 30 Minuten wurden von keiner Mannschaft genutzt, sodass es im zweiten Halbfinale der WM 2014 zu einem Elfmeterschießen zwischen sehr schwachen Halbfinalmannschaften aus Argentinien und der Niederlande kam. Cillessen durfte dieses Mal im Tor der Niederlande bleiben und wurde nicht durch Krul ersetzt, der im Viertelfinale gegen Costa Rica im Elfmeterschießen zwei Schüsse halten konnte. Die Niederlande begann das Elfmeterschießen und vergab den ersten Elfmeter, denn Romero konnte den Schuss von Ron Vlaar abwehren. Argentiniens Top-Star Messi brachte die Mannschaft aus Südamerika im Elfmeterschießen in Führung, doch Robben glich mit dem zweiten Elfmeter der Niederländer aus. Romero konnte nach einem weiteren Treffer Argentiniens den Elfmeter von Wesley Sneijder halten und Argentinien traf noch einmal zum 1:3. Dirk Kuijt verwandelte den vierten Elfmeter der Niederländer, doch der eingewechselte Maxi Rodriguez entschied das Elfmeterschießen für die Mannschaft aus Argentinien, denn Cillessen erwies sich im zweiten Halbfinale der WM 2014 nicht als Elfmeterkiller.

Fazit: Argentinien zu schwach für das Finale?

Nach der Leistung im zweiten Halbfinale wäre der Einzug in das Finale der WM 2014 für beide Teams eine ungerechte Belohung gewesen, denn die Niederlande und Argentinien spielten in Sao Paulo eine grausame Halbfinalpartie mit sehr schlechtem Fußball, aber Argentinien gewann das Elfmeterschießen mit 2:4 und schickte die Niederlande in die Partie gegen den Gastgeber Brasilien. Der Erzrivale Brasiliens konnte sich im Elfmeterschießen durchsetzen und wird im WM-Finale 2014 den Gegner Deutschlands darstellen, doch Messi und Co. müssen im Finale größeren Kampfgeist zeigen, wenn sie Deutschland den WM-Titel wegschnappen möchten. Die Niederlande darf bei der Weltmeisterschaft 2014 noch ein Spiel bestreiten, in welchem es um den 3. Platz gehen wird, aber Brasilien wird sich nach dem Desaster gegen Deutschland voraussichtlich ins Zeug legen und um den 3. Platz bei der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen