AZ Alkmaar – Ajax Amsterdam der Spielabbruch im Video!

In den Niederlanden kam es im Pokalspiel zwischen Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar zu einem folgenschweren Eklat. In der 36. Minute lief ein Zuschauer auf AZ-Torwart Esteban zu und setzte zu einem Kung-Fu Sprung an. Doch der aggressive Zuschauer hatte nicht mit den Nahkampffähigkeiten des Torwarts gerechnet. Esteban streckte seinen Kontrahenten gekonnt zu Boden und gab ihm dort das Übrige.Anschließend bekam Esteban dann regelkonform vom Schiedrichter die Rote Karte gezeigt.

Als Tätlichkeit gelten auch übertriebene Härte oder Gewalt gegen eigene Mitspieler, Zuschauer, Spieloffizielle oder sonstige Personen.

Zu Tätlichkeiten kann es auf oder neben dem Spielfeld und bei laufendem oder unterbrochenem Spiel kommen. (Auszug aus den offiziellen Fußballregeln)

Zum Glück konnten seine Mitspieler den aufgebrachten Torwart daran hindern seine Nahkampfkünste am Schiedsrichter auszulassen. Um den ganzen Eklat abzurunden, entschied AZ-Trainer Verbeek, dass der AZ das Spielfeld umgehend verlassen sollte. Das Spiel wird somit abgebrochen und das holländische Sportgericht in der nächste Zeit beschäftigen.

 

(Quelle: Youtube)

Diese Video hat mich irgendwie an Eric Cantona erinnert. Nur das Cantona damals in die Zuschauer sprang und nicht umgekehrt. Seine Technik ähnelte aber der Estebans.

(Quelle: Youtube)

Eigentlich ist es traurig, dass man als Spieler Angst haben muss körperlich angegriffen zu werden, doch ist Estebans drastische Ausführung der Notwehr übertrieben. So wird der AZ Alkmaar wahrscheinlich dafür bestraft, dass Ajax Amsterdam keine Sicherheit für die Spieler auf dem Feld gewährleisten kann und das ist mehr als ungerecht.

Wie seht ihr die Situation? Ist der Platzverweis gerechtfertigt? Wie denkt ihr wird das Spiel gewertet?

 

One Response to AZ Alkmaar – Ajax Amsterdam der Spielabbruch im Video!

  1. David sagt:

    Hallo! Denke auch, dass die Reaktion von Esteban total übertrieben ist – jedoch vllt. nur auf den ersten Blick! Ein Ajax-Anhänger rennt auf ihn zu, er konnte nicht ahnen, was er will und musste vom schlimmeren ausgehen. Er konnte auch in der Hektik nicht erkennen, ob sein Angreifer bewaffnet war. Daher war der erste Tritt definitiv Notwehr! Eine Freundin, die Jura studiert, sagte, dass die darauf folgenden Tritte sogenannte „Notwehrexcesse“ waren, was genauso wie eine normale Notwehr zu behandeln ist. Die Rote Karte wurde mittlerweile auch zurückgenommen! Esteban wird also nicht bestraft. Denke auch, dass es so in Ordnung geht! Fand es aber vom Trainer und den Mitspielern echt in Ordnung, hinter dem Keeper zu stehen und auf ein Weiterspiel zu verzichten! Ich würde das Spiel einfach neu ansetzten. Wenn es nicht anders geht, ohne Zuschauer, obwohl ich Geisterspiele nicht gerne sehe! Aber man darf nicht vergessen: Der schuldige ist ein Fan!!! Daher ging die Situation aus! Ob es so den Regeln entspricht, das Spiel neu anzusetzten, weiß ich nicht. Nach den Regeln war auch der Platzverweis gerechtfertigt, aber stimme da dem Verband zu, diese wieder zurück zu nehmen. Das war auch mein erster Gedanke! Schuld war der Fan, er hat das Spiel beeinflusst. Ohne ihn, wäre AZ nicht in Unterzahl! So sehe ich das…

    Wünsche allen ein gesegnetes Fest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen