Ballon d’Or – Messi, Ronaldo oder doch Ribery?

Am 13. Januar 2014 wird im Rahmen einer Gala in Zürich der Fußballer des Jahres 2013 ausgezeichnet. In dieser Woche veröffentlichte die FIFA eine 23-köpfige Liste mit den Spielern, die für den Ballon d’Or in der Vorauswahl stehen. Unter den Nominierten für den Fußballer des Jahres 2013 sind auch 5 deutsche Fußballer. Aber auch 2 deutsche Trainer dürfen sich berechtigte hoffnungen auf einen Preis machen.

Die 23 Nominierten für den Ballon d’Or 2013 im Überblick:

Primera Division

Andres Iniesta (Spanien / FC Barcelona)
Lionel Messi (Argentinien / FC Barcelona)
Xavi (Spanien / FC Barcelona)
Neymar (Brasilien / FC Barcelona)
Cristiano Ronaldo (Portugal / Real Madrid)
Gareth Bale (Wales / Real Madrid)

Premier League

Eden Hazard (Belgien / Chelsea)
Yaya Toure (Elfenbeinküste / Manchester City)
Mesut Özil (Deutschland / Arsenal)
Robin van Persie (Niederlande/ Manchester United)
Luis Suarez (Uruguay / FC Liverpool)

Bundesliga

Manuel Neuer (Deutschland / FC Bayern München)
Thomas Müller (Deutschland / FC Bayern München)
Franck Ribery (Frankreich / FC Bayern München)
Arjen Robben (Niederlande / FC Bayern München)
Bastian Schweinsteiger (Deutschland / FC Bayern München)
Phillip Lahm (Deutschland / FC Bayern München)
Robert Lewandowski (Polen / Borussia Dortmund)

Ligue 1

Radamel Falcao (Kolumbien / AS Monaco)
Zlatan Ibrahimovic (Schweden / Paris St. Germain)
Thiago Silva (Brasilien / Paris St. Germain)
Edison Cavani (Uruguay / Paris St. Germain)

Serie A

Andrea Pirlo (Italien / Juventus Turin)

Mit sieben Nominierten ist die Bundesliga mit der Primera Division die Liga mit den meisten Spielern auf der Auswahlliste. Beachtlich ist weiterhin, dass mit Thiago Silva und Phillip Lahm lediglich 2 Abwehrspieler auf der Liste auftauchen. Offensivspieler sind einfach deutlich häufiger im Fokus als die Kollegen in der Defensive. Letztendlich wird es aber ähnlich wie bei der diesjährigen Wahl zu Europas Fußballer des Jahres wieder einmal heißen: Ronaldo, Messi oder doch Ribery? Den anderen Kandidaten können lediglich Außenseiterchancen eingeräumt werden.

Wird Heynckes auch Trainer des Jahres?

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres kann der Triplesieger Jupp Heynckes seine glorreiche Saison mit dem Tittel krönen. Verdient hätte es Don Jupp sicherlich. Mit ihm auf der Liste der Nominierten befindet sich eine Reihe von großartigen Trainern aus ganz Europa.

Carlos Ancelotti (Italien / Paris St. Germain)
Rafael Benitez (Spanien / SSC Neapel)
Antonie Conte (Italien / Juventus Turin)
Vicente Del Bosque (Spanien / Spanien)
Sir Alex Ferguson (Schottland/ Manchester United – Ruhestand)
Jupp Heynckes (Deutschland / FC Bayern München – Ruhestand)
Jürgen Klopp (Deutschland / Borussia Dortmund)
Jose Mourinho (Portugal / Real Madrid – FC Chelsea)
Luiz Felipe Scolari (Brasilien / Brasilien)
Arsene Wenger (Frankreich / Arsenal)

Bei den Trainer kann die Frage nur lauten: Gewinnt Jupp Heynckes oder Sir Alex Ferguson einen Preis für sein Lebenswerk? Da der Preis aber hauptsächlich für die Leistungen der letzten Saison vergeben wird, kann es nur einen Sieger geben – Jupp Heynckes.

Was denkt ihr? Wer wird Fußballer des Jahres 2013 und welcher Trainer hätte es verdient?

4 Responses to Ballon d’Or – Messi, Ronaldo oder doch Ribery?

  1. Ecker Jo sagt:

    Der Zlatan soll es machen! Trotz seiner Skandälchen ist er für mich der effektivste Torjäger, hat Ausstrahlung und ist der ungekrönte Star in Frankreich; Trainer kann nur Jupp Heynkes werden, das Triple lässt keine andere Wahl zu…

  2. David sagt:

    Hi.

    Erstmal zu den Trainern, hier ist die Entscheidung wesentlich leichter. Wie du es beschrieben hast, kommt eigentlich aufgrund der Leistung und der Titel nur Heynckes in Frage. Denke, er wird es auch. Danach folgen meiner Meinung nach (mMn) Klopp und Ferguson. Beide haben aus ihren Teams alles rausgeholt und diese richtig gut entwickelt. Dortmund zur CL-Final-Teilnahme zu führen, war schon eine kleine Überraschung und eine große Leistung. Meister zu werden in England ist aufgrund der großen Konkurrenz und potenziellen Geldgebern bei fast jedem Verein auch eine beachtliche Leistung. Man muss sich nur anschauen, wie sein Nachfolger mit der identischen Mannschaft gestartet ist…

    Meine Top-3 der Trainer:
    1. Heynckes
    2. Klopp
    3. Ferguson

    Nun zu den Spielern: Ich denke, was das fußballerische angeht, stehen Messi und Ronaldo von ihren Fähigkeiten her über allen anderen. Dennoch würde ich dieses mal keinen von beiden in die Top-3 wählen. Nicht nur, weil beide keinen großen Titel geholt haben. Auch ihre Leistung war nicht so überragend, dass sie alle anderen in den Schatten stellen konnten. Ribery und Ibrakadabra streiten sich mMn dieses Jahr um die Krone. Beide haben außergewöhnliches geleistet und hätten es verdient. Ribery vielleicht etwas mehr, da er alle Titel holen konnte. Auf Platz 3 steht für mich ohne Zweifel Lahm. Er ist nicht so spektakulär und effizient im Sinne von Daten und Fakten (Tore und Vorlagen). Aber er ist der Inbegriff von Konstanz, Stabilität und Zuverlässigkeit. Er macht nie Fehler und spielt niemals wirklich schwach oder schlecht. Jeder Spieler, auch Messi (CL-Halbfinale gegen München), spielt mal schlecht. Nicht Lahm. Unfassbar. Zudem unglaublich Mannschaftsrennen und mit wahrscheinlich der beste Defensiv-Spieler weltweit. Dazu ein toller Kapitän. Er hätte eine Top-3 Nominierung im Mannschaftssport Fußball definitiv verdient.

    Meine Top-6 der Spieler:
    1. Ribery
    2. Ibrahimovic
    3. Lahm
    4. Ronaldo
    5. Messi
    6. Falcao –> unglaubliche Torquote, das schon seit Jahren

    Wie sieht denn deine Rangliste auf?
    Gruß

    • djs2e sagt:

      Für mich ist Messi ganz klar der beste Fußballer der Welt, aber aufgrund der erfolgreichen Saison sollte es Franck Ribery machen. Danach sollte für mich Messi stehen, da er einfach der beste Fußballer ist. Auf 4 habe ich Ibrahimovic, da niemand schönere tore schießt als Ibra.

      1.Ribery
      2.Messi
      3.Ibrahimovic

      Bei den trainern würde ich Heynckes den Titel geben. Die Triple-Saison war ein großer Verdienst von Don Jupp. Unglaublich wie stabil der FC Bayern gespielt hat. Danach gehört für mich das Lebenswerk von SirAlex ferguson gewürdigt. Und der Dritte sollte Jürgen Klopp sein, der sicherlich nochmal ganz oben auf der Liste stehen wird.

      1. Jupp Heynckes
      2. Sir Alex Ferguson
      3. Jürgen Klopp

      Schade, dass es vom BVB nur wenige auf die Liste geschafft haben. Ein Marco Reus oder ein Gündogan hätten es sicherlich auch verdient gehabt.

      • David sagt:

        Das Messi der beste Fußballer der Welt ist, dem stimme ich zu. Dennoch war seine Saison einfach nichts besonderes und auch andere gehören gewürdigt. Ein Lahm z.B. Denn solche Spieler, die hinten dicht machen und ohne Fehler spielen, verhelfen des Messis und Riberys dieser Welt erst zu den Kunststücken und der guten Presse, da diese die Fehler der Künstler ausmerzen. Daher sehe ich die 3 Spieler mindestens vor Messi, was diese Saison angeht.
        Ja Klopp oder Fergie auf 2 kann man sich drum streiten. Fergusons Lebenswerk wurde aber schon letzes Jahr ausgezeichnet durch die UEFA als seperaten Titel „Lebenswerk“ und genau das sollte die Fifa nun auch machen. Dieser Trainer war einfach der Größte – eine Legende. Ich vermisse ihn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen