Bayer 04 mit Ausrufezeichen gegen den BVB

Vor 80 667 Zuschauern im ausverkauften Signal-Iduna-Park gewinnt Bayer 04 Leverkusen das Auftaktspiel der diesjährigen Bundesligasaison verdient mit 2:0 und startet mit einem Ausrufezeichen in die neue Saison. Bereits nach 9 Sekunden! hatte Karim Bellarabi mit dem schnellsten Tor der Bundesligageschichte die Werkself auf die Siegerstraße gebracht.

Vor der Partie

Nach dem geglückten Pflichtspieldebüt als Trainer der Werkself unter der Woche in Kopenhagen, setzte Trainer Roger Schmidt, bis auf eine Änderung, auf die gleiche Anfangself wie in der Qualifikation zur Champions League.  Für den zuletzt schwachen Donati startete Jedvaj auf der Position des Rechtsverteidigers.

Bayer BVB

1.Halbzeit: Bellarabi mit dem Blitzstart

Das Spiel hat kaum begonnen, da steht es schon 0:1 für die Werkself! Nach nur 9 Sekunden erzielt Bellarabi den Führungstreffer für Bayer 04 Leverkusen. Calhanoglu spielt nach dem Anstoß auf die linke Seite, wo Boenisch den Ball auf Bellarabi weiterleitet, der lässt Ginter alt aussehen und versenkt von der Strafraumgrenze zum 1:0. Was ein Blitzstart! Mit der Führung im Rücken setzt Bayer 04 Leverkusen den BVB immer wieder früh unter Druck und kommt so zu schnellen Ballgewinnen in Dortmunds Hälfte. Trotzdem ist es in der 11. Minute eine Standartsituation, die für Gefahr sorgen kann. Calhanoglu flankt in den Strafraum, wo Kießling knapp am Tor vorbei köpft. Nur 7 Minuten später schlenzt Calhanoglu einen Freistoß aus 18 Metern über die Mauer, aber auch neben das Tor. Danach fängt sich der BVB etwas und beide Teams kommen nur noch zu Halbchancen. Zumeist fehlt der letzte Pass oder es wird ein Pass zuviel gespielt. So gehen die Teams nach einer temporeichen ersten Halbzeit mit einem verdienten 0:1 für Bayer 04 Leverkusen in die Halbzeit.

2. Halbzeit: Kießling setzt den Schlusspunkt

In der 2. Hälfte übernimmt der BVB etwas mehr die Kontrolle über die Partie ohne wirklich gefährlich vor das Tor der Werkself zu kommen. Immer wieder werfen sich die Abwehrspieler von Bayer 04 Leverkusen in die Schussbahn oder fangen gekonnt die Pässe ab. Nach Ballgewinn versucht man nun geschickt zu kontern, schafft es aber nicht einen Konter richtig zuende zu spielen. Erst kurz vor Schluss gelingt s dem BVB für Gefahr im Leverkusener Strafraum zu sorgen. Nach einem Freistoß von Reus rettet Leno in höchster Not mit einer akrobatischen Parade. In der 3. Minute der Nachspielzeit ist es wieder Leno, der den Sieg festhält. Nach einem schnellen Freistoß ist Aubameyang an der linken Strafraumecke frei, schießt auf das Tor, doch Leno pariert im kurzen Eck glänzend. Fast im Gegenzug die Entscheidung: Bellarabi klaut Durm in der gegnerischen Hälfte den Ball, spielt einen ausgezeichneten Pass in den Lauf von Stefan Kießling, der alleine vor Langerak zum 0:2 treffen kann.

Fazit: Verdienter Sieg nach Blitzstart

Die Handschrift des neuen Trainers Roger Schmidt ist bei Bayer 04 Leverkusen bereits sehr deutlich zu erkennen. Immer nach vorne, immer pressen und den Gegner unter Druck setzen. Dass dies so gut klappen würde und nach 9 Sekunden zur Führung führte, war nicht zu erwarten. Die Offensive um Kießling, Bellarabi, Son und Calhanoglu war stets unterwegs und immer brandgefährlich. Im Gegnsatz zur Partie unter der Woche stand auch die Defensive um Anker Ömer Toprak äußerst stabil. Zwischen der 30. und 70. Minute erkannte man gut, dass beide Teams pressen und so der gegnerischen Abwehrreihe kaum Zeit zur Spieleröffnung ließ. So wurde das Spiel etwas wilder und die Kugel flog immer wieder hin und her. Beiden Teams fehlte in dieser Zeit eine ordnende Hand. Eine weitere Auffälligkeit im Spiel der Werkself, war die Rolle von Stefan Kießling als Zielspieler. Während die langen Bälle des BVB ins Nichts gingen oder bei einem Bayer-Spieler landeten, gelang es Kießling als Zielspieler immer wieder den Ball zu behaupten zu verteilen und selbst gefährlich zu werden. Eine Rolle, die ein gewisser Lewandowski im letzten Jahr beim BVB noch besetzte.

Mit diesem Sieg gelingt der Werkself ein überzeugender Start in die neue Saison und die Partie kann als Fingerzeig für die kommenden Partien gesehen wrden. Mit dieser Werkself ist zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen