Bayer 04 vergibt Bigpoints auf Schalke

In der ausverkauften Veltins Arena kommt Bayer 04 Leverkusen trotz einer 2:0 Führung nicht über ein 2:2 unentschieden hinaus. Rolfes (38.) sowie Kadlec (58.) waren für die Werkself erfolgreich und für den FC Schalke 04 erzielten Pukki (71.) und Raffael (87.) per Foulelfmeter die Treffer. Leverkusen vergibt damit die Vorentscheidung im Kampf um den direkten Champions League Platz.

Vor der Partie

Gonzalo Castro konnte dank einer Spritzenkur bei Dr. Müller-Wohlfahrt an der Partie gegen den FC Schalke 04 teilnehmen. Kapitän Simon Rolfes rückte für Stefan Reinartz ins Team und Ömer Toprak kann nach längerer Verletzungspause wieder die Abwehr der Werkself verstärken. Für den gesperrten Boenisch verteidigt Kadlec auf der linken Abwehrseite.

bayer- schalke

1. Halbzeit: Viel Tempo im Spitzenspiel

Von Beginn an ist viel Tempo im Spitzenspiel des 29. Spieltags. Bereits in der 7. Minute hat Leverkusen die große Chance zur Führung. Nach einem Doppelpass zwischen Schürrle und Rolfes, steht Schürrle frei vor dem Tor, übersieht den mitgelaufenen Kießling und vergibt kläglich. In der 1. Minute hat Julian Draxler dann die Chance zur Führung für die Knappen, doch der Jungnationalspieler scheitert nach guter Einzelleistung am überragend reagierenden Leno. Immer wieder geht es hoch und runter. Beide Teams suchen ihr Heil im Vorwärtsdrang. Bayer 04 Leverkusen ist in dieser Phase das Spiel und kann diese Dominanz in Torchancen ummünzen. Nach einem guten Ball von Bender zieht Schürrle im Sechzehner ab und scheitert am gut parierenden Hildebrand. In der 38. Minute fällt dann das 1:0 für die Werkself. Nach einem Eckball bleibt Marica im Strafraum liegen, doch Bayer 04 Leverkusen spielt den Ball nicht ins aus und Rolfes kann nach einer Bender-Flanke zum 1:0 einköpfen. Strittige Szene aber letztendlich regelkonform, da Schiedsrichter Gräfe das Spiel nicht unterbrochen hatte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

2. Halbzeit: Leno bringt Schalke zurück in die Partie

Nach dem Pausentee versuchte der FC Schalke offensiv etwas gefährlicher zu werden, scheiterte aber meistens an der gut sortierten Defensive der Werkself, die sich mittlerweile ganz auf Konter eingestellt hatte. In der 58. Minute geling Kadlec das 2:0 durch einen Freistoß aus dem Halbfeld, der unberührt ins lange Eck eintrudelt. Nachdem Schalke Coach für Moritz und Marica, Fuchs und Pukki eingewechselt hatte erhöhte der FC Schalke 04 den Druck. Dies war bereits in der 71. Minute von Erfolg gekrönt. Leno kann einen einfachen Ball auf sein Tor nur in die Mitte abklatschen, wo Pukki lauert und zum 2:1 treffen kann. Danach fing Leverkusen an in der Defensive zu schwimmen und das 2:2 war nur noch eine Frage der Zeit. Einen abgefälschten Schuss von Fuchs kann Leno noch entschärfen (79.), aber nur wenige Minuten später muss Leno nach einem Foulelfmeter hinter sich greifen. Toprak hatte Pukki im Strafraum unabsichtlich und ungeschickt umgerannt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Raffael mit etwas Glück.

Fazit: 2 verschenkte Punkte

Wieder einmal verschenkt Bayer 04 Leverkusen 2 Punkte im Rennen um den 3. Tabellenplatz und muss wieder einmal um den direkten Champions League Platz zittern. Bis zur 70. Minute hatte Bayer 04 Leverkusen die Partie gegen ersatzgeschwächte Schalker im Griff. Man verteidigte konzentriert und spielte gefällig nach vorne. Nach dem Fehler von Bernd Leno brach das alles wie ein Kartenhaus zusammen und die Werkself bettelte um die Gegentore. Nun kann Bayer 04 Leverkusen in den beiden Heimspielen gegen die abstiegsbedrohten Vereine aus Hoffenheim und Bremen einen großen Schritt in Richtung Champions League machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen