Der 21. Spieltag der Serie A

>Am 21. Spieltag erreichte Miro Klose mit Lazio Rom gegen den Ligaprimus Juventus Turin einen Achtungserfolg, dabei war gegen 10 Mann noch deutlich mehr drin. Der AS Rom zeigt sich souverän und bleibt an der alten Dame dran und Clarence Seedorf startet eine Serie.

SSC Neapel – Chievo Verona 1:1

Da ließ Neapel Punkte liegen. Beim Kampf um den Platz für die Champions-League Quali, musste sich Neapel mit einem mageren 1:1 beim Abstiegsaspiranten Verona zufrieden geben. Die Tore erzielten: 0:1 Sardo, 1:1 Albiol.

Lazio Rom – Juventus Turin 1:1

Das wäre die Chance für Kloses Lazio gewesen, sich wieder näher an die Euro-League Plätze zu robben, zumal Juves Buffon in der 24. Minute nach einer Notbremse im Strafraum die rote Karte sah. Fortan spielte Turin nur noch zu zehnt. Den fälligen Elfer verwandelte Candreva, ehe Llorente in der 60. den Ausgleich erzielte. Miro Klose spielte durch, blieb aber glücklos.

Hellas Verona AS Rom 1:3

Die Roma klebt Juve immer noch am Hinterteil. Bei Verona ließen die Römer nichts anbrennen. Kurz vor der Pause erzielte Ljajic für AS die Führung. Kurz nach der Halbzeit der Ausgleich durch Hallfredsson. Gervinho und Totti per Elfer führten die Roma auf die Siegerstrasse.

FC Turin – Bergamo 1:0

acht gelbe und eine gelb-rote Karte sorgten zumindest für Action bei diesem grausigen Kick. Das Tor des Tages erzielte Cerci per Elfer.

Samdoria Genua Bologna 1:1

Und noch ein 1:1 und noch ein Elfer. Die Tore erzielten: 1:0 Gabbiadini in der 62. und Diamanti in der 90. per Strafstoß.

Inter Mailand – Catania Calcio 0:0

Inter schafft es einfach nicht, sich einen Vorsprung vor seinen Verfolgern zu verschaffen. Mailand bleibt mit 33 Punkten fünfter und somit auf einem Euro-League Platz.

Cagliari Calcio AC Mailand 1:2

Der zweite Sieg für Seedorf. In den letzten 3 Minuten im Spiel, drehte Milan den Spieß und gewann noch bei Cagliari. Die Gastgeber gingen in der 28. durch Sau in Führung. Balotelli und Pazzini retten Mailand in der 87./90. Minute.

AS Livorno – Sassuolo Calcio 3:1

Hier spielte der 19. gegen den 18. Wer allerdings glaubt, hier spielte Not gegen Elend, der hat sich geschnitten. Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel. Livorno führte bereits nach 26 Minuten mit 3:0. (Greco, Paulinho, Benassi). Das 3:1 durch Berardi in der 28. Minute per Elfer, brachte den Gästen leider nichts mehr ein.

FC Parma – Udinese Calcio 1:0

Naja, ich habe schon bessere Spiele gesehen. Hier war nicht viel der Rede Wert. Das Tor des Tages erzielte Amauri in der 35. Spielminute.

AC Florenz CFC Genua 3:3

Endlich mal ein Spiel mit Pfeffer drin. Der AC konnte den kleinen Ausrutscher von Neapel nicht nutzen und bleibt erst mal nur auf einem Euro-League Platz. Der deutsche Gomez war leider immer noch nicht mit von der Partie. Auch in diesem Spiel zwei Elfmeter. Für Florenz erzielte Aquilani alle drei Treffer. Die Tore für Genua schossen: Gillardino, Antonini, de Maio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen