Der Confed-Cup

Aktuell findet wieder der FIFA Konföderationen Pokal 2013, der als Testlauf für die kommende WM in Brasilien gilt, statt. Die sechs Sieger der FIFA-Kontinetalverbände nehmen teil. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch den Weltmeister und den jeweiligen Gastgeber.

Die Teilnehmer des Confed-Cups im Überblick

1. Brasilien (Gastgeber)
2. Japan (Asienmeister)
3. Mexiko (CONCACAF Gold Cup Sieger)
4. Uruguay (Sieger Copa America)
5. Tahiti (Ozeanienmeister)
6. Spanien (Weltmeister)
7. Italien (Vizeeuropameister)
8. Nigeria (Afrikameister)

Da Spanien amtierender Welt- und Europameister ist, nimmt Italien als Vizeeuropameister am Confed-Cup teil.

Die bisherigen Sieger im Überblick

1992 – Argentinien
1995 – Dänemark
1997 – Brasilien
1999 – Mexiko
2001 – Frankreich
2003 – Frankreich
2005 – Brasilien
2009 – Brasilien

Bis 1995 hieß der Confed-Cup noch König-Fahd-Pokal und wurde erst 1997 von der FIFA übernommen und Confed-Cup getauft. Zuerst fand der Wettstreit der Kontinentalsieger alle 2 Jahre statt, doch mittlerweile ist man zum 4-Jahres Rhythmus übergegangen.

Confed-Cup sinnvolles Turnier oder Zeitverschwendung?

Das Turnier ist so kurz vor der WM nicht ganz unumstritten. Neben dem fehlenden Urlaub für die Nationalspieler wird dem Confed-Cup der sportliche Wert abgesprochen. Zudem bleiben aktuell viele Plätze in den Stadien in Brasilien leer, sodass kaum Stimmung in den Arenen vorzufinden ist.
Als Testlauf für die Organisatoren ist der Confed-Cup sicherlich sinnvoll, aber ein echter prestigeträchtiger Wettkampf sieht anders aus.

Wie ist eure Meinung zum Confed-Cup? Ist das Kunst oder kann das weg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen