Der FC Chelsea steht im Champions League Finale

Die Mannschaft von Interimstrainer Roberto Di Matteo konnte am gestrigen Abend in einem denkwürdigen Champions League-Halbfinale ein 2:2 Unentschieden gegen den Favorit und Vorjahres-Sieger FC Barcelona erringen, welches nach dem 1:0 Hinspielerfolg zur Teilnahme am Finale in München berechtigt.

Selten war eine Mannschaft in 2 Halbfinalspielen so dominant und überlegen wie der FC Barcelona und hat es trotzdem nicht geschafft weiterzukommen. Aufgrund der mangelnden Chancenauswertung der Katalanen und der kämpferischen Einstellung kann man von einem hart erkämpften Finaleinzug sprechen. Der FC Chelsea spielte in beiden Partien extrem defensiv und verlegte sich auf das Kontern aus einer stabilen Defensive heraus, wobei man im Rückspiel nur noch selten solche gefährlichen Nadelstiche setzen konnte. 2 Angriffe genügten um den FC Barcelona vor enorme Schwierigkeiten zu stellen. Der FC Barcelona hatte zwar, wie fast immer, mehr Ballbesitz als der Gegner, doch fiel ihnen ab 20 Meter vor dem Tor relativ wenig ein. Trotzdem erspielten sich die Katalanen genügend Chancen um den Gegner problemlos schlagen zu können, doch versiebten vor allem Fabregas im Hinspiel und Messi im Rückspiel fast alle ihrer sich bietenden Chancen, sodass man konstatieren muss, dass der FC Barcelona vor allem aufgrund eigener „Dummheit“ ausschied und weniger die Stärke des FC Chelsea dafür verantwortlich war.

Nun trifft der FC Chelsea in München entweder auf den FC Bayern München oder Real Madrid. Aufschluss darüber, gegen wen die „Blues“ im Finale spielen, wird das heutige Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Real Madrid geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen