Die Serie A – Der 19. Spieltag

Ein Traumtor und der ewige Totti in Rom, ein Jungstar mit einem Viererpack und der Meister macht kurzen Prozess. In der italienischen Liga war wieder einiges los. Schaut euch hier einen Überblick über den 19. Spieltag an.

Sassuolo Calcio – AC Mailand 4:3

What a game – Was für ein geiles Spiel. In einem spannenden Serie A Spiel ging nach 13 Minuten der AC durch Robinho und Balotelli in Führung. Doch das Jungtalent Berardi von Sassuolo hatte einen glänzenden Tag erwischt und drehte den Spieß noch bereits vor der Halbzeit.. Kurz nach der Pause erhöhte Berardi auf 4:2. Montolivos 4:3 war nur noch Ergebniskosmetik.

AS Livorno – FC Parma 0:3

In einer ausgeglichenen Partie schlug Parma den AS Livorno mit 3:0. Bereits in der 2. Spielminute brachte Palladino die Gäste in Front. Daraufhin gestaltete sich das Spiel sehr offen. Erst in der 86/90. Minute erhöhte Amauri auf den 3:0 Endstand.

FC Bologna – Lazio Rom 0:0

Ein ziemlich langweiliges Spiel. Das einzig gute für alle Miroslav Klose Fans, der Stürmer hat durchgespielt und sogar den Siegtreffer auf dem Schlappen. In der 70. Minute verzog Klose aus 5 Metern und brachte es nur fertig den Ball über die Qeuerlatte zu schießen. Kurios: Ausgerechnet in der Vorsaison, gelang Miro noch ein Fünferpack gegen Bologna.

FC Turin – AC Florenz 0:0

Leider erholt sich der deutsche Nationalspieler Mario Gomez langsamer als erwartet. Sein Leidensweg wird sich wahrscheinlich noch bis Mitte Februar fortsetzen. Florenz hätte Gomez sehr gut gebrauchen können, denn beide Teams waren erschreckend harmlos vor dem Tor.

Atalanta Bergamo – Catania Calcio 2:1

Vergleicht man die Torschussstatisik (7:11) und die Freisstossstatistik (13:20) so hätte Catania dieses Spiel hier gewinnen müssen. Leider schießt „hätte“ keine Tore. So verwandelte Denis einen Foulelfmeter für Bergamo, ehe Moralez auf 2:0 erhöhte. Der Anschlusstreffer von Leto in der 89. spielte nur noch eine kosmetische Rolle.

Cagliari Calcio – Juventus Turin 1:4

Juve marschiert weiter in der Tabelle. Bei einem nie gefährdeten 4:1 baute Turin seinen Vorsprung vor der Roma auf acht Punkte aus. Pinilla brachte in der 21. Cagliari zwar mit 1:0 in Führung. Dieser wurde in der 31. durch Llorente egalisiert. In der zweiten Halbzeit machten Marchisio, Llorente und Lichtsteiner innerhalb von sieben Minuten alles klar (73/76/80). Pinilla sah in der 87. Minute noch die rote Karte für den Gastgeber.

Hellas Verona – SSC Neapel 0:3

Eine Gääähnpartie. Neapel die vollen 90 Minuten überlegen. Die Tore erzielen Mertens, Insigne und Dzemaili (27/72/76).

AS Rom – CFC Genaua 4:0

Er trifft wieder. Das Urgestein der Roma, Francesco Totti, steuerte ein Tor für den AS bei. In einer teilweise sehr hochklassig geführten Partie, erzielten die anderen Treffer: Florenzi, Maicon, Benatia.

Die italienische Liga hat es in sich. Hier noch die Montagsspiele.

Samdoria Genua – Udinese Calcio 3:0

In einer teilweisen überharten Partie, (Zwei Gelb/Rote für Udinese, eine für Genua) setzten sich die Gastgeber locker mit 3:0 durch und konnten sich so etwas von den Abstiegsrängen absetzen. Die Tore erzielten zweimal Eder in der 17. per Elfer und in der 47. Minute. Den Endstand besorgte Gastaldello in der 87.

Inter Mailand – AC Chievo Verona 1:1

In einem kampfbetonten Spiel konnte sich weder Mailand um die Gunst der internationalen Plätze, noch Verona beim Kampf um den Abstieg, sonderliche Vorteile verschaffen.Die Tore des Spiels fielen bereits früh in der ersten Halbzeit. In der 8. traf Paloschi für Chievo, ehe Nagatomo in der 12. den Endstand herstellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen