Die Top 3 des 4. Spieltags

Auch an diesem Spieltag werden wieder die 3 besten Leistungen eines Spielers oder einer Mannschaft der Bundesliga gekürt. An diesem Wocheende haben vor allem geschlossene Mannschaftsleistungen für Aufsehen gesorgt.

1. Fortuna Düsseldorf

Die Fortuna aus Düsseldorf bleibt auch in ihrem 4. Spiel ohne Gegentor. Dies ist aber nicht der Qualität der einzelnen Spieler zuzuschreiben, sondern eher der Qualität der gesamten Mannschaft im Verbund. Geschlossenheit, Einsatzbereitschaft und eine ausgeklügelte taktische Formation führen bei der Fortuna zu einer hervorragenden defensiven Stabilität. Nobert Meier weiß genau, was seine Jungs können und stellt sie dementsprechend auch auf. Jeder läuft für seinen Mitspieler und sollte doch mal ein Ball aufs Tor kommen, pariert der junge Düsseldorfer Keeper Fabian Giefer mit unglaublichen Paraden. So unglücklich sein letztes Jahr bei der Werkself aus Leverkusen verlief, umso erfreulicher ist der bisherige Saisonverlauf für Fabian Giefer. Null Gegentore in 4 Spielen als Aufsteiger rechtfertigen für mich den 1. Platz.

 

2. HSV

Er kam sah und siegte… fast. Mit der verpflichtung von Rafael Van der Vaart herrscht eine ganz neue Stimmung bei der Mannschaft von Thorsten Fink. Selbstbewusstsein, und Einsatzwillen, wo vor Wochen noch Resignation und Angst eine große Rolle spielten. In Van der Vaarts 2. Spiel gelang es dem HSV überraschend den Titelverteidiger aus Dortmund mit 3:2 zu schlagen. Dabei waren neben dem starken Van der Vaart auch Son und Adler besonders auffällig bei den Norddeutschen. Zwar hatte der HSV sehr viel Glück bei dem knappen Sieg gegen den BVB, aber manchmal wird Einsatz und Wille halt belohnt.

 

3. Eintracht Frankfurt

4 Spiele, 4 Siege, das ist die Bilanz von Eintracht Frankfurt. Damit hat der Aufsteiger eine lupenreine Weste. Die Siege der Mannschaft von Armin Veh sind aber keineswegs glücklich oder unverdient. Vielmehr erspielen sich die Frankfurter die Siege und waren immer die bessere Mannschaft als der Gegner. Vor allem die offensive Spielweise mit den starken Inui, Meier und Aigner überrascht gerade fast alle Experten. Außerdem setzt man zum Beispiel mit Rode, Jung  und Oczipka auf  junge Spieler mit Perspektive. Nach den negativen Schlagzeilen im Abstiegsjahr, kann man wieder sagen, dass die Eintracht Spaß macht! Bleibt die Mannschaft weiterhin stabil, kann die Eintracht sich im oberen Drittel der Tabelle festsetzen.

Wer war für euch auffällig am 4. Spieltag?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen