Erfolgstrainer Stöger vor Verlängerung beim FC

Der österreichische Trainer des 1. FC Köln hat sich nach einheitlichen Medienberichten mit seinem Verein auf eine Verlängerung seines Vertrages um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2019 geeinigt. Die Einigung der beiden Parteien soll vor der Parie gegen den VfB Stuttgart bekanntgegeben werden und wird von den Kölnfans sicherlich gefeiert werden.

Neuer Rekordtrainer beim FC

Bis zum Ende seines neuen Vertrages würde der sympathische Kölner Trainer die FC-Legende Hennes Weisweiler als FC-Trainer mit der längsten Amtszeit der Vereinsgeschichte einholen. Doch mehr als die 4 Jahre, die den Rekord bedeuten würden, scheinen der Plan der Kölner Verantwortlichen zu sein. Vizepräsident Toni Schumacher hatte zuletzt den Wunsch geäußert, dass Stöger der „kölsche Arsene Wenger“ werde. Der Franzose steht seit 1996 bei Arsenal London an der Seitenlinie und führte die Gunners zu zahlreichen Erfolgen.

Ziel Europa?

Stöger, der dem FC im Gespann mit Manager Schmadtke deutlich mehr Ruhe, Gelassenheit und Konzentration auf das Wesentliche verordnete, hatte den FC im Sommer 2013 als Zweitligist übernommen, im ersten Jahr den Aufstieg geschafft und den FC erfolgreich ans Mitelfeld der Bundesliga angedockt. Mit etwas mehr Demut und Realismus scheint der Weg für eine erfolgreiche Zukunft beim FC vorgezeichnet zu sein. Europa ist das nächste logische Ziel von Erfolgstrainer Stöger. Das scheint zumindest bis zum Ende des neuen Vertragswerkes realistisch.

Was haltet ihr von einer Verlängerung Stögers?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen