Erster Rückrundenspieltag – wie sind die Vereine in die Rückrunde gestartet?

Zum Glück hat die fußballfreie Zeit ein Ende und die Bundesligarückrunde hat wieder begonnen. Am 18. Spieltag der diesjährigen Bundesligasaison kam es zu einigen grandiosen Begegnungen. Hier ein kleiner Überblick. Wie sind die Mannschaften in die Saison gestartet?

Schalke 04 – Hannover 96 5:4

Mit einem verrückten Spiel am Freitag wurde die Rückrunde eingeläutet. In der Partie Schalke 04 gegen Hannover 96 gewann letztlich die etwas bessere Mannschaft zweier, vor allem defensiv, schwacher Teams. Beide Mannschaften werden in den nächsten Wochen noch viel Arbeit vor sich haben. Die Trainer müssen in den nächsten Wochen unbedingt an der Balance ihrer Teams arbeiten.

FC Bayern München – Greuther Fürth 2:0

Nachdem unter der Woche die Verpflichtung von Pep Guardiola bekanntgegeben wurde, war man gespannt wie die Mannschaft von Jupp Heynckes reagiert. In der Partie gegen Greuther Fürth waren die Bayern klar überlegen und gewannen verdient mit 2:0. Fürth hingegen zeigte deutlich, dass die Bayern mindestens 2 Klassen besser sind. Mit teilweise sehr komischen Slapstick. Einlagen befindet sich die Spielvereinigung auf dem Weg zurück ins Bundesligaunterhaus. Nicht nur die aktuellen Fußballwetten sehen den FC Bayern am Ende der Saison vorne auch alle Fußballexperten glauben, dass die Meisterschaft in diesem Jahr an die Isar geht.

Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt 3:1

Die Werkself gewinnt das erste Spiel nach der Winterpause gegen die Eintracht aus Frankfurt mit 3:1. Einen ausführlichen Spielbericht gibt es hier.

Borussia Mönchengladbach – TSG Hoffenheim 0:0

In einem schwachen Spiel können beide Vereine nicht wirklich zufrieden sein. Für Gladbach ist dieser Punkt zu wenig um weiter oben anzugreifen und Hoffenheim kommt in diesem Tempo auch nicht vom 16. Tabellenplatz weg. Immerhin kann die Borussia ihr 6. Auswärtsspiel ohne Niederlage feiern und die TSG, die Schießbude der Liga, feiert ihr 1. Zu-Null Spiel seit Monaten. Auf dieses Ergebnis können beide Mannschaften aufbauen, nicht mehr und nicht weniger.

FSV Mainz – SC Freiburg 0:0

In der Partie 5. gegen 6. Kam es letztlich zu einer gerechten Punkteteilung. Zwar hatten beide Teams ihre Möglichkeiten, doch diese wurden alle vergeben. In dem Spiel auf Augenhöhe war insgesamt wenig, aber beide Mannschaften können mit dem Ergebnis eigentlich ganz zufrieden sein. Der einzige Aufreger war die gelb-rote Karte für den Youngster Shawn Parker in der 89. Minute wegen wiederholten Foulspiels.

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart 2:0

In dem mit Spannung erwarteten Debüt von Dieter Hecking auf der Wolfsburger Trainerbank war letztlich die individuelle Klasse Diegos spielentscheidend. Der Brasilianer erzielte ein Tor selbst und bereitete ein weiteres vor. Obwohl der VfB Stuttgart wirklich kein schlechtes Spiel ablieferte und selbst zu einigen Torchancen kam, blieb man ohne Torjäger Vedad Ibisevic zu  keinem Torerfolg. Ein gutes Ergebnis für den VfL Wolfsburg, auf das Trainer Dieter Hecking sicherlich aufbauen kann.

BVB – Werder Bremen 5:0

Der BVB gewann klar und deutlich durch Tore von Marco Reus (9.), Mario Götze (19.) Felipe Santana (48.), Robert Lewandowski (81.) und Jakub Blaszczykowski (85.) mit 5:0 gegen den SV Werder Bremen. Noch überzeugender als das Ergebnis war die Spielweise der starken Dortmunder. Werder Bremen darf sich glücklich schätzen dieses Spiel „nur“ mit fünf Toren Unterschied verloren zu haben. Während der BVB mit breiter Brust in die Aufholjagd auf Platz 1 und 2 geht. kämpft der SV Werder Bremen um Anschluss an die Europa League Plätze.

1.FC Nürnberg – Hamburger SV 1:1

Die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg endete mit einem für die Nürnberger sicherlich etwas glücklichen Sieg. Nach einem Tor von Rudnevs in der 70. Minute ging der HSV mit 1:0 in Führung, doch Pekhart konnte in der 75. Minute ausgleichen. In einem schwachen Bundesligaspiel hatte der HSV zum Ende hin klare Chancen, die er aber allesamt kläglich vergab. So endete das Debüt von Michael Wiesinger auf der Bank des Clubs mit einem Unentschieden.

Fortuna Düsseldorf – FC Augsburg 2:3

In der letzten Partie des ersten Rückrundenspieltags konnte der FC Augsburg gegen Fortuna Düsseldorf als Sieger vom Platz gehen. Nach 3 klaren Abwehrfehlern stand Fortuna Düsseldorf in der 71. Minute bereits mit 3:0 hinten. Besonders Fabian Giefer hatte wohl einen gebrauchten Tag erwischt. Der junge Düsseldorfer Keeper war an 2 der 3 Tore maßgeblich beteiligt. Erst der Doppelschlag von Stefan Reisiger brachte Düsseldorf wieder zurück in die Partie. Doch am Ende konnten auch diese beiden Tore nichts an der Niederlage ändern. Der FC Augsburg schöpft mit diesen 3 Punkten wieder etwas Hoffnung im Abstiegskampf und ist nur noch 9 Punkte vom Nichtabstiegsplatz entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen