FC Bayern München gewinnt das Vizetriple

Genau 10 Jahre nachdem Bayer 04 Leverkusen in ihrer legendären Vizesaison drei Vizetitel sammeln konnte, gelang es dem FC Bayern nun das unrühmliche Kunststück zu wiederholen. Ähnlich wie die Werkself vor 10 Jahren scheiterten die Bayern trotz deutlicher Überlegenheit an mangelnder Chancenverwertung, eigenem Unvermögen und letztendlich auch am fehlenden Glück.

Der FC Bayern München dominierte von Beginn an die Partie, kam aber nur selten zu klaren Torgelegenheiten. Der FC Chelsea versuchte ähnlich wie im Halbfinale den Raum vor dem eigenen Sechzehner dicht zu machen und gelegentlich zu kontern. Der FC Bayern hatte über die gesamte Spielzeit deutlich mehr Ballbesitz, doch es gelang kaum diesen in Chancen umzumünzen. Wenn der FC Bayern dann doch einmal zu einer Großchance kam, wurde diese entweder kläglich vergeben oder vom starken Cech vereitelt. Als dann in 83. Minute Thomas Müller eine Kroos-Flanke zum 1:0 ins Tor köpfte schien der Champions League-Titel zum Greifen nah. Als dann wie aus dem Nichts der bis dato fast unsichtbare Didier Drogba den ersten Eckball Chelseas zum 1:1 ins Tor wuchtete war der Frust der Bayern Spieler groß und das Spiel ging in die Verlängerung. In dieser kam es dann zu Schlüsselszene: Nach einem Foul von Didier Drogba an Franck Ribery etschied der gute Schiedsrichter Proenca auf Elfmeter. Arjen Robben trat an und verschoss, sodass das Spiel ins Elfmeterschießen ging. In diesem unterlag der FC Bayern aufgrund zweier verschossener Elfmeter von Olic und Schweinsteiger mit 3:4.

Die tragischen Helden an diesem Abend waren Bastian Schweinsteiger, der nach einer guten Partie beim entscheidenden Elfmeter versagte, Mario Gomez, der jede hochwertige Chance kläglich vergab und nur selten am Spiel teilnahm, und vor allem Arjen Robben, der sich mit dem verschossenen Elfmeter in der Verlängerung nun endgültig zur tragischen Figur der Saison entwickelt hat.

Der FC Chelsea konnte mit dem Champions League Sieg eine Ära krönen, die eigentlich schon vorbei war. Der überalterte Kader um Spieler wie Lampard, Terry und Drogba verlor mit diesem Sieg den Makel der Unvollendeten. Vor allem Didier Drogba sah man den Willen endlich einen internationalen Titel deutlich an und damit hatte er den meisten Bayernspieler einiges voraus. Während sich die meisten Münchener vor der Verantwortung des Elfmeterschießens drücken wollten, sodass sogar Torwart Manuel Neuer einen Elfmeter schießen musste,  zeigten sich die Chelsea-Spieler nervenstark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen