Pellegrini verrechnet sich – FC Bayern trotz Niederlage Sieger

Manchester City-Trainer Manuel Pellegrini hat vor dem wichtigen letzten Gruppenspiel gegen den FC Bayern offenbar das vergessen, was für jeden Fußballanhänger eine Pflichtaufgabe ist: Er versäumte es, vorab auszurechnen, welches Ergebnis für den Gruppensieg nötig gewesen wäre.

Für Manchester City wäre mehr drin gewesen

Tatsächlich war es nämlich nur ein lächerliches Törchen, welches das Team vom Sieg der Gruppe D trennte. City-Trainer Pellegrini erkannte dies offensichtlich nicht, denn anstatt für Edin Džeko seinen Top-Stürmer Sergio Agüero zu bringen, wechselte er den Mittelfeldmann Jack Rodwell ein. Die Fans im Stadion und vor den Fernsehern schlugen ebenso die Hände über den Köpfen zusammen wie die Reporter vor ihren Mikrofonen. Im Gegensatz zu Pellegrini hatten sie es erkannt: Um den Gruppensieg einzufahren, hätte man nur noch von 3:2 auf 4:2 erhöhen müssen. Der chilenische Coach dachte hingegen, dass man erst bei einem 5:2 Gruppenerster würde. Trotz der Niederlage konnte sich der FC Bayern einmal mehr als Sieger fühlen – und das, obwohl man zuvor eine 2:0-Führung leichtfertig verspielt hatte.

Auf die Citizens warten nun schwere Gegner

Champions League-Kenner wissen, was der rechnerische Fauxpas des Trainers für die „Citizens“ bedeutet: Ihnen wird in der Auslosung am 16. Dezember 2013 in Nyon ein Gegner aus dem Topf der Gruppenersten zugeteilt. Dort warten mit Teams wie Real Madrid, dem FC Barcelona und Paris Saint-Germain deutlich schwerere Aufgaben als in Lostopf 2. Auf dem Portal von Digibet (zu finden unter diesem Link) können Sie unmittelbar nach der Auslosung nachlesen, auf welche Gegner Manchester City und die deutschen Teams treffen werden. Neben dem FC Bayern haben sich auch Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der FC Schalke 04 für das Achtelfinale qualifiziert, wobei es letztere zwei Vereine nur als Gruppenzweiter in die nächste Runde schafften.

Somit ist sowohl für den FC Bayern, der in der vergangenen Saison unter anderem die Champions League gewann, als auch für die anderen Bundesliga-Mannschaften noch alles drin. Theoretisch könnten sogar alle vier Teams aus Deutschland in das Viertelfinale einziehen, da Mannschaften eines Landesverbandes noch nicht gegeneinander gelost werden können.

Bildquelle: © Dynamic Graphics/liquidlibrary/Thinkstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen