Serie A. 20. Spieltag

 Der 20. Spieltag der Serie A blieb fast ohne Überraschungen. Selbst der AC Milan kann unter Neu-Trainer Clarence Seedorf wieder gewinnen. Trotzdem bleibt Juve mit Arturo Vidal das Nonplusultra der Serie A (warum war Vidal eigentlich nicht in der Weltauswahl?). In der italienischen Liga bleibt aber weiterhin alles beim alten und Juventus zieht vorne einsam seine Kreise.

AS Rom – Livorno 3:0

In einem sehr einseitigen Spiel, bleibt die Roma Juve auf den Fersen. Die Tore erzielten: Destro, Strootmann, Ljajic. Der alte Haudegen Totti war nicht mit von der Partie.

Juve – Samdoria Genua 4:2

Ein starker Vidal sicherte Juve den nie gefährdeten Sieg. In der 18. Minute brachte er die Turiner in Führung. Llorente erhöhte in der 24. auf 2:0. Ein Eigentor von Barzagli in der 38. brachte die Samdoria wieder ins Spiel, ehe Vidal in der 41. durch einen verdienten Foulelfmeter den Sieg fast perfekt machte. Zwar brachte Gabbidiani Genua noch mal ran, aber Pogba machte in der 78. den Sack entgültig zu.

Udinese Calcio – Lazio Rom 2:3

Das war knapp. Das Team von Miro Klose sicherte sich in der 90. Minute durch Hernanes den Sieg. Klose selbst stand an diesem Spieltag nicht auf dem Parkett. Udinese ging bereits in der 8. Minute durch di Natale in Führung. Erst in der 62. konnte Lazio ausgleichen. Udinese konnte nur 6 Minuten später wieder in Führung gehen. Das 2:2 in der 82. Minute durch ein Eigentor von Lazzari.

Bergamo – Calgiari Calcio 1:0

Ein echt langweiliges Spiel was nur durch ein Tor von Bonaventura einen Glanzpunkt setzte.
Die rote Karte für Cagliari war nicht gewichtig. Als Zuschauer kannst du da nur von Glück reden, wenn die Bierpreise stimmen.

Catania Calcio – AC Florenz 0:3

Gomez ist immer noch nicht an Bord. Dennoch hält Florenz Anschluss an die Champions League Plätze. Die Tore durch den AC fielen bereits alle in der ersten Halbzeit. Fernandez in der 25. sowie zweimal Matri (28, 41) sicherten den Sieg.

CFC Genua – Inter 1:0

Inter muss aufpassen, dass sie durch die Niederlage ihren Euroleague Platz nicht verspielen. Kurz vor Schluss traf Antonelli (83) zum nicht unverdienten Sieg des CFC. Mailand ähnelt in dieser Saison einer Wundertüte, jeden Spieltag was neues.

Bologna – Neapel 2:2

Neapel lässt wichtige Punkte für die CL Plätze liegen. Durch Dummeheit kassierten die Neapolitaner in der 90. Minute noch das 2:2. Bianchi machte den Anfang und ließ Bologna jubeln. Higuain und Callejon drehten den Spieß, ehe wiederum Bianchi das 2:2 erzielte.

Chievo Verona – FC Parma 1:2

Verona rutscht immer weiter unten rein. Parma hingegen ist auf dem Weg nach Europa. Dabei hat Verona sehr viel Pech gehabt Paloschi brachte Chievo in der 15. Minute noch in Führung. In der 90+3 erzielte Lucarelli allerdings den Siegtreffer für Parma. Lange Gesichter.

Sassuolo – FC Turin 0:2

Letzte Woche noch gegen Milan geglänzt und jetzt schon wieder auf dem Boden der Tatsachen.
Sassuolo tritt wieder auf der Stelle und kommt unten nicht raus. Immobile (25) und Brighi (48) sicherten den Sieg.

Milan – Hellas Verona 1:0

Wen haben wir denn da? Ein bekanntes Gesicht auf der Bank von Milan. Clarence Seedorf hat seine Fussballschuhe an den Nagel gehängt und ist jetzt Trainer in Mailand. Der Einstand ist ebenfalls geglückt. Balotelli (82) machte den Sieg durch einen Foulelfmeter klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen