Son schießt Bayer zum Sieg

Bayer 04 Leverkusen gewinnt das Spitzenspiel des 20. Spieltags gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0. Vor gut 54 000 Zuschauern im ausverkauften Borussia Park avancierte der Südkoreaner Heung -Min Son mit seinem Siegtreffer in der 62. Minute zum Matchwinner.

Vor der Partie

Der widergenesene Sam rückte wieder in die Startformation. Dafür musste Stefan Reinartz passen und dessen Rolle im Mittelfeld übernahm Gonzalo Castro.

Bayer BMG

1.Halbzeit: Kuriose Karte für Wollscheid

Zunächst passiert auf beiden Seiten relativ wenig. Beide Teams wissen von der Konterstärke des Gegners und versuchen defensiv stabil zu stehen. Die erste nennenswerte Aktion ist die gelbe Karte für Ersatzspieler Phillip Wollscheid, der nach einem Gladbacher Einwurf einen zweiten Ball auf Spielfeld wirft und für diese Unsportlichkeit die gelbe Karte kassiert. In der 19. Minute dann erstmals Gefahr für den Leverkusener Kasten. Kruse flankt an das Strafraumeck, wo Hermann per Volleyschuss erstmals Keeper Bernd Leno prüft. Nach 32. Minute ist es Kruse, der einen Schuss auf das Bayer-Tor abgibt, doch Spahic fälscht den Ball über das Gehäuse ab. Erst in der 39. Minute kann Leverkusen erstmals für ein wenig Gefahr sorgen. Torjäger Kießling wuselt in den Strafraum und scheitert aus spitzem Winkel an Ter Stegen. So endet eine taktisch geprägte erste Halbzeit mit einem gerechten Remis. Beide Teams zeichnete eine zu geringe Zielstrebigkeit aus.

2. Halbzeit: Son mit dem Siegtreffer

Nun werden beide Teams etwas aktiver und die Partie nimmt etwas Fahrt auf. Kurz nach der Halbzeitpause flankt Bender auf Can, der aus kurzer Distanz über das Tor köpft. In der 55. Minute spielt die Boruusia einen ihrer gefährlichen Konter. Herrmann spielt auf den mitgelaufenen Raffael, der von Toprak durch ein sensationelles Tackling am Führungstreffer gehindert wird. Ganz starke Aktion! Wenige Minuten später dann der große Schock für die Borussia. Die Werkself mit ihrer Spezialität. Schneller Konter über Castro und Sam. Die Kugel gelangt 15 Meter vor dem Tor zum freistehenden Son, der sich nicht zweimal bitten lässt. Sowohl Bayer als auch die Borussia kommen zu einer weiteren guten Chance. Doch letztlich endet die Partie mit einem etwas glücklichen 1:0 für Bayer 04 Leverkusen

Fazit: Toprak und Spahic – einfach großartig

In einer von Taktik geprägten Partie gewinnt letztendlich die glücklichere Elf aus Leverkusen. Bayer war etwas geduldiger und besitzt bessere die individuelle Klasse, was schließlich zur Entscheidung führte. Das Innenverteidigerduo Spahic und Toprak spielten 90 Minuten eine souveräne Partie. Kaum Abspielfehler und fast alle Zweikämpfe gingen an das Innenverteidigerpäärchen. Die Außenverteidiger machten auch einen guten Job, wohingegen offensiv etwas wenig lief.

In der nächsten Woche tritt Bayer 04 im Heimspiel gegen den FC Schälke 04 an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen