Spanien ist Europameister

Vor 65.000 Zuschauern im Olympiastadion von Kiew konnte der Europameister von 2008 und der Weltmeister aus dem Jahr 2010 den Weltmeister von 2006 mit 4:0 schlagen.Bereits vor der Pause  erzielten David Silva (14.) und Jordi Alba (41.)  die Tore für die Furia Roja. Die eingewechselten Fernando Torres und Juan Mata machten dann kurz vor Schluss den Sieg endgültig klar (84./88.).

Italien spielte anders als im Vorrundenspiel gegen Spanien nicht mit einen 3-5-2, sondern agierte wie gegen Deutschland mit einen 4-4-2, was dazu führte, dass im Gegensatz zur ersten Partie die Spanier mehr Platz im Mittelfeld hatten und die Kombinationen der Spanier nich so gut unterbrochen werden konnten. Spanien hingegen versucht das Spiel breit zu machen und stellte mit Jordi Alba und Arbeloa zwei offensive Außenverteidiger. Dadurch hatte das spanische Mittelfeld im Zentrum mehr Platz zum kombinieren. Außerdem gelang es den Spaniern wieder konzentrierter und effektiver in Richtung Tor zu spielen. Spanien ist daher verdient Europameister. Wer zum richtigen Zeitpunkt nochmal zwei Schippen drauflegegn kann, ist zurecht die beste Mannschaft Europas.

Zudem ist Fernando Torres mit drei Treffern Torschützenkönig des Turniers. Der spanische Stürmer feiert damit ein versöhnliches Ende einer verkorksten Saison. Als Champions League Sieger, Europameister und EM-Torschützenkönig kann Torres zufrieden und selbstbewusst in die neue Saison gehen. Für die Zukunf heißt es im Weltfußball weiterhin, dass der Titel nur über Spanien vergeben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen