WM-Teilnehmer der WM 2014 – Europa

Das neue Jahr hat begonnen und die WM 2014 in Brasilien steht vor der Tür. Bei der WM am Zuckerhut werden 32 Mannschaften um den Weltmeistertitel antreten. Grund genug die  32 WM-Teilnehmer einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir beginnen mit den europäischen Teilnehmern.

Belgien – der Geheimfavorit

Schlüsselspieler: Torwart Thibaut Courtois (Atletico Madrid) gehört mit seinen 21 Jahren zu den größten europäischen Talenten auf seiner Position und könnte ein großer Rückhalt für sein Team sein. In der Abwehr organisiert der Ex-Hamburger Vincent Kompany (Manchester City) die Defensive. Der Innenverteidiger hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten Innenverteidiger der Welt gemausert und kann dies bei der WM auf großer internationaler Bühne untermauern. Überragende Qualitäten sind auch im Mittelfeld und im Angriff der Belgier zu finden. Mit jungen Spieler vom internationalem Format wie de Bruyne, Lukaku, Fellaini oder Hazard gehört man zu den heißesten Teams der WM.

Vorhersage: Das Team von „Eurofighter“  Marc Wilmots verfügt über zahlreiche hochtalentierte Fußballer. Die goldene Generation der Belgier sorgt europaweit in den Topligen für Furore und wirkt dank der ausgezeichneten Führung des Trainers auch endlich wie ein richtiges Team. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und der individuellen Klasse der Starspieler ist ein Halbfinaleinzug alles andere als utopisch.

Fazit: Halbfinalkandidat

 

Bosnien-Herzegowina – Mit Bundesligaqualität ins Achtelfinale

Schlüsselspieler:  Der große Star des Teams ist sicherlich Topstürmer Edin Dzeko. Mit dem Ex-Wolfsburger im Angriff, Miralem Pjanic (AS Rom) im Mittelfeld und dem Leverkusener Emir Spahic in der Innenverteidigung verfügt man über eine gute Qualität, die sicherlich konkurrenzfähig ist. Zudem verfügt man mit dem bereits erwähnten Spahic, Salihovic, Ibesevic, Kolasinac und Bicakcic über Bundesliga-Legionäre, die die Qualität des Kaders deutlich erhöhen.

Vorhersage: Bei der ersten WM-Teilnahme der Mannschaft aus Bosnien-Herzegowina ist das Team um die zahlreichen Bundesligaprofis nicht bloß WM-Tourist. Mit Nigeria wird man sich um den 2. Platz in der Gruppe streiten. Für mehr wird es nicht reichen.

Fazit: Achtelfinalkandidat

 

Deutschland – Titelfavorit wider Willen

Schlüsselspieler: Das Team von Jogi Löw verfügt über große Qualität und Weltklassespieler auf jeder Position. Trotzdem sind sich viele Experten einig, dass vieles von´den Mittelfeldspielern Schweinsteiger und Özil abhängig. Die Gesundung Schweinsteigers ist für die DFB-Elf von großer Bedeutung, da der defensive Mittelfeldspieler das Tempo bestimmt und für die taktische Ordnung des Teams zuständig ist. Offensiv hängt vieles von den genialen Idden von Mesut Özil ab. Müller, Götze, Schürrle oder Reus sind zweifelsohne Spieler von internationaler Klasse, aber nur die Ideen und die Extraklasse von Mesut Özil macht die deutsche Nationalelf zum Titelfavoriten.

Vorhersage: Die Abwehrreihe der deutschen Nationalmannschaft wirkte zuletzt etwas souveräner, bleibt aber weiterhin das große Fragezeichen hinter der Mission Titelgewinn. Dennoch ist Deutschland neben Spanien und Brasilien der große Favorit auf den WM-Titel.

Fazit: Titelfavorit

 

England – Rooney und dann?

Schlüsselspieler: Gerrard, Lampard oder Terry sind allesamt Führungsspieler bei den Three Lions, doch wird auch bei der WM in Brasilien alles von Topstar Wayne Rooney abhängen. Der Stürmer von Manchester United gehört, wenn er in Topform ist, zu den besten Fußballern auf diesem Planeten und die Engländer können lediglich mit einem Rooney in“ Über-Form“ weit kommen.

Vorhersage: England hat sicherlich einige junge talentierte Fußballer, doch auch mit Wayne Rooney wird für die Engländer spätestens im Viertelfinale Schluss sein.

Fazit: Viertelfinalkandidat

 

Frankreich- Endlich ein Team?

Schlüsselspieler:  Der Schüsselspieler Frankreich kann nur Frank Ribery heißen. Was der Offensivspieler in einer funktionierenden Mannschaft zu Leisten imstande ist, beweist der Franzose Woche für Woche beim FC Bayern. Seine Genialität und sein Spielwitz sind unverzichtbar für den Erfolg der französischen Nationalmannschaft.

Vorhersage: Die letzten Jahre hatte man große Probleme mit der Disziplin der talentierten Mannschaft. Sollten diese Probleme gelöst werden und die Equipe Tricolore endlich als funktionierende Einheit auftreten, kann auch ein Weltklassespieler wie Frank Ribery im Nationaltrikot für Furore sorgen. Mehr als ein Einzug ins Viertelfinale wäre aber sicherlich schon als Erfolg zu werten.

Fazit: Viertelfinalkandidat

 

Griechenland – Hoffen auf ein Wunder

Schlüsselspieler:  Alle Jahre wieder schafft es Griechenland zu den großen Turnieren und kaum einer weiß genau warum. Neben der mannschaftlichen Geschlossenheit ist sicherlich Stürmer Konstantinos Mitroglou der große Hoffnungsträger der Griechen. Mit 3 Toren in den Play-Offs gegen Rumänien hatte Mitroglou großen Anteil an der WM-Qualifikation und wird nicht zuletzt deshalb von fast ganz Europa gejagt.

Vorhersage: Die Nationalelf Griechenlands ist einfach zu schwach um sich in der Gruppe mit Japan. Elfenbeinküste und Kolumbien durchzusetzen. Ein Einzug in die KO-Runde  wäre einähnlich großes Wunder wie der EM-Sieg 2008.

Fazit: Schluss in der Gruppenphase

 

Italien- Mit Erfahrung zum Erfolg

Schlüsselspieler:  Bei Italien kann es auch bei der WM in Brasilien nur einen Schlüsselspieler geben und der heißt Andrea Pirlo. Der Taktgeber und Führungsspieler der Italiener bestimmt mit seinen klugen Pässen das Spiel der italienischen Nationalmannschaft.  Fas jeder gefährliche Angriff beginnt bei Andrea Pirlo und endet bei Mario Balotelli, dem anderen Schlüsselspieler der Italiner. Die fußballerischen Fähigkeiten sind über jedem Zweifel erhaben und sollte er sich auf das wichtige konzentrieren kann es eine gute WM für ihn und die Italiener werden.

Vorhersage: Das italienische Team ist ein unangenehmes und erfahrenes Team mit dem auch bei der diesjährigen WM zu rechnen ist. Mit der robusten Spielweise und der Abgezocktheit könne die Italiener bei optimalem Verlauf ein Wörtchen um den Titel mitreden. Ein Ausscheiden im Viertelfinale ist aber wahrscheinlicher.

Fazit: Halbfinalkandidat

2 Responses to WM-Teilnehmer der WM 2014 – Europa

  1. Jens König sagt:

    Moin,

    kein Kommentar aber eine lecker Tabelle zur WM 2014 von mir:

    http://www.jenskoenig.de/tabellen16.php#e16

    Mach weiter so!

    LG Jens

  2. Tommy sagt:

    Hallo Simon,
    danke für die umfassende Aussichten für die WM 2014. Aber Belgien ist Deiner Meinung nach ein Halbfinalkandidat? Das kann ich nicht ganz glauben und meiner Meinung nach werden die zwar die Gruppenphase überstehen, aber im Viertelfinale ist definitiv Schluss.
    England, das Mutterland des Fußballs, wird so hoffe ich ins Halbfinale einziehen.
    Natürlich wird Spanien wieder als heißer Favorit gehandelt, aber ich glaube dass diesmal Brasilien den Titel holt.
    Wir werden es (bald) sehen, es sind ja nur noch „158“ Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen