Zahltag in der Champions League

Wer bisher noch nicht wusste, warum jeder ambitionierte Verein in die Champions League möchte, wird spätestens nach der Lektüre dieses Artikels den Kampf um die ersten 4 Plätze in der Bundesliga verstehen. Es geht dabei um Ruhm, Ehre und internationale Anerkennung, aber auch um sehr viel Geld. Doch um wie viel genau?

Champions League-Einnahmen

Die UEFA hat in dieser Woche die Höhe der offiziellen Prämienausschüttung der letzten Champions League-Saison veröffentlicht. Der Champions League-Sieger Chelsea London verzeichnet demnach mit knapp 60 Millionen € die größten Einnahmen. Mit „nur“ 8 Millionen € musste sich der kroatische Teilnehmer Dinamo Zagreb begnügen.

 (Bild wird nach dem Klicken größer)

Zusätzlich zu den Prämien haben die Klubs noch Zusatzeinnehmen aus Merchandising, Ticketverkäufen und Sponsoring.

Die deutschen Vertreter

Der FC Bayen München kann sich nach ihrer Finalniederlage immerhin mit knapp 42 Millionen Euro Prämie trösten. Bayer 04 Leverkusen kann mit gut 28 Millionen Euro in dieser Saison einen neuen Angriff auf die Champions League Plätze nehmen und Borussia Dortmund kann sich trotz Vorrunden-Aus über 25 Millionen Euro freuen, welche schon großzügig in das Megatalent Marco Reus und den Stoßstürmer Julian Schieber reinvestiert wurden.

Da man in der Euro League maximal 10 Millionen € einnehmen kann ist es nur verständlich, dass alle Klubs unbedingt in die Königsklasse wollen und warum die Euro League als „Verlierer-Cup“ bezeichnet wird. Mit den finanziellen Möglichkeiten, die man durch das Erreichen der Champions League entwickelt, kann man einen deutlichen Wettbewerbsvorteil für die heimische Liga generieren. Dass dieser nicht immer genutzt werden kann, zeigten zuletzt Bayer 04 Leverkusen oder der FC Schalke 04 in der Saison 2010/11, die mehr unter der Mehrfachbelastung litten, als dass sie von den neuen finanziellen Mitteln profitierten.

Was denkt ihr, welche vier Bundesligisten qualifizieren sich am Ende der Saison 2012/13 für die Champions League?

4 Responses to Zahltag in der Champions League

  1. David sagt:

    Im Mom. schwierig zu sagen. Lass mal die Transferperiode und die ersten 4 Spieltage abwarten, dann ist eine Prognose sicherlich leichter.

    Spontan würde ich sagen, dass die größten Anwärter auf die ersten Plätze Bayern, Dortmund, Schalke sind, dahinter dann Leverkusen und Gladbach, evtl. noch Stuttgart und Wolfsburg, diese aber eher EL-Pläze… aber abwarten…

  2. Fabian sagt:

    Ich kann da meinem Vorredner David nur zustimmen. Die ersten drei werden wohl Bayern, Dortmund und Schalke sein, wie diese Saison (nur in evtl veränderter Reihenfolge).
    Dahinter wirds mega eng, Bayer 04, Stuttgart, Wolfsburg, Gladbach, evtl noch Bremen und Hannover?
    Und ich denke, dass es wieder ein Überraschungsteam geben wird, sie diese Saison Gladbach, dass zumindest um ein EL Platz mitspielt….
    Man weiss es nicht….. 🙂

  3. Konny sagt:

    Man wird natürlich abwarten müssen, aber vom Gefühl her seh ich das so:
    1. BVB
    2. FCB
    3. S04
    4. SVB
    5. VfB
    6. BMG
    7. TSG
    das Überraschungsteam könnte Hoffenheim sein, oder Bayer 04 Lev die momentan anscheinend von vielen krass unterschätzt werde, wohingegen ich mich nicht wundern würde, wenn die Ausländer auf BMGs Schlüsselposis ihre Vorgänger nicht gleichwertig ersetzen können vorerst: Dominguez als Abwehrchef, de Jong als Reus-Ersatz…man wird sehn, ich glaube nicht, dass sie dieses Jahr so gut sein werden, Bremen wird vermutlich gegen den Abstieg spielen, da erwarte ich die Negativ-Überraschung…

  4. David sagt:

    Ja, Werder könnte es schwer haben, müssen diese „Übergangssaison“ einfach überstehen ohne großen Schaden! Aber es kommen ja noch 3 Leute, aber im mom ist die Mannschaft mit dem Altersschnitt vom gesamten Kader bei 22,4 Jahren viel zu jung! Mache mir da auch große sorgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen