Tops und Flops 10.Spieltag

Tops

1. Axel Bellinghausen

Natürlich war es Torwart Simon Jentzsch, der nach dem Spiel gegen Werder Bremen in allen Medien als „man of the match“ genannt wird. Doch war es Axel Bellinghausen, der die Augsburger in Führung brachte und mit seiner vorbildlichen Einstellung und seinem großen Laufpensum immer wieder Zeichen setzte. So machte er in den 63 Minuten bis zu seiner Auswechslung 27 Sprints!! Nur Daniel Baier macht mit 30 Sprints mehr als Bellinghausen, brauchte dafür aber auch knapp 30 Minuten länger. Er hatte mit 3 Torschüssen, den Bestwert in seiner Mannschaft. Obwohl Bellinghausen  eher ein Kämpfer als ein Edeltechniker ist,  ist der Mittelfeldspieler eine zentrale Figur für den FC Augsburg und dessen Fans.

2. Borussia Dortmund

Nachdem die Mannschaft aus dem Ruhrpott am Mittwoch in Piräus ihre eigene EURO-Krise erlebte, konnten sie sich an diesem Wochenende gegen den 1.FC Köln eindrucksvoll aus der Mini-Krise schießen. 27 !! zu 2 Torschüsse, knapp 60 % Ballbesitz und gut 5 Kilometer sprechen Bände. Der FC konnte zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise Paroli bieten. Eindrucksvoll war vor allem mit welcher spielerischen Leichtigkeit der BVB den 1.FC Köln demütigte, obwohl sie eine schmerzhafte und kräftezehrende Niederlage in der Champions League hinnehmen mussten. In dieser Form bleibt der BVB der einzige konkurrenzfähige Bayern-Jäger.

3. Vedad Ibisevic

Nach langer Verletzung kehrte der 27-jährige Bosnier erstmals wieder in die Startelf der TSG aus Hoffenheim zurück und schoss direkt das entscheidende Tor im Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Nach Ibisevics langer Leidenszeit bleibt nur zu hoffen, dass er lange fit und gesund bleibt, damit er noch viele Tore schießen kann.

Flops

1. 1.FC Köln

Wer 5:0 verliert und in 90 Minuten nur 2 Torschüsse zustande bekommt, muss an dieser Stelle genannt werden. Die bisherige Saison gleicht, wie so oft, einer Achterbahnfahrt. Spielerisch überzeugenden Siegen folgen zumeist erschreckende Niederlagen. Nach einem Hoch folgt meist ein ebensolanges Tief. In den Medien wird für dieses Phänomen meistens der Kölner Volksheld Lukas Podolski verantwortlich gemacht. Ich  denke aber, dass der FC ohne den Instinktfußballer aus Bergheim überhaupt kein Hoch mehr feiern könnte, denn wenn man ehrlich ist, sind alle anderen Spieler (bis auf Rensing vielleicht) beliebig austauschbar und nicht für höhere Ansprüche geeignet. Auch wenn der FC sehr unkonstant spielt, wird er dieses Jahr mit dem Fußballfachmann Sollbakken in der Verantwortung nichts mit dem Abstieg zu tun haben und im gesicherten Mittelfeld landen.

2. Jerome Boateng

Der Abwehrspieler des FC Bayern München leistete sich im Spitzenspiel gegen Hannover 96 eine Undiszipliniertheit, die einem Nationalspieler nicht passieren darf. Dass ein Uli Hoeneß ihn auch noch in Schutz nimmt und Sergio Pinto als Übeltäter hinstellt, ist einfach nur noch peinlich. Natürlich fällt Pinto nach einem Foul sehr theatralisch, doch darf sich ein Profifußballer nicht zu so einer Dummheit hinreißen lassen. Obwohl ich Boateng für einen starken Verteidiger und Zukunftshoffnung für die Nationalmannschaft halte, sage ich, wenn Boateng zu einem Weltklassespieler werden will, muss er sein Temperament in einer solchen Situation im Griff haben.

3. Felix Zwayer

Der Schiedsrichter des  „Spitzenspiels“ zwischen Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen hatte einen sehr schlechten Tag und konnte das Spielgeschehen nie souverän kontrollieren. So verwehrte er dem FC Schalke einen klaren Elfmeter, nachdem Michael Ballack den jungen Schalker Lewis Holtby im Strafraum einfach umrannte. Außerdem entschied er beim regulären Tor von Michael Ballack fälschlicherweise auf Abseits.  Im weiteren Spielverlauf verweigerte er den fälligen Freistoß und die mindestens gelbe Karte für Christian Fuchs, der Sidney Sam allein auf das Tor zulaufend nur noch mit einem Foul stoppen konnte. Dann schickte er den aggressiven Jones selbst nach einem klaren Foulspiel an Kadlec nicht mit Gelb-Rot vom Platz. Zu guter Letzt übersah er das klare Foulspiel von Farfan an Schürrle, vor dessen sensationellen 80 Meter Sprint und dem entscheidenden Traumtor.

Was haltet ihr von der Liste? Wer sind eure Tops und Flops?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen