Bayer 04- FC Chelsea

Das Flutlicht brennt und die Champions League Hymne wird gespielt. Der englische Hauptstadtverein FC Chelsea ist in der BayArena zu Gast. Über die 90 Minuten zwischen Anpfiff und Abpfiff wird sicherlich in allen Medien zu lesen sein. Ich kann den heutigen Abend kaum in Worte fassen, daher nur kurz:

1.Halbzeit: Bayer spielt gut und Chelsea kann kaum ins Spiel kommen, beide haben jeweils eine gute Torchance.

2.Halbzeit: Chelsea gelingt ein Blitzstart und Drogba trifft zum 0 zu 1. Die Werkself kann durch Derdiyok ausgleichen und durch ein Kopfballtor von Friedrich nach der 10.Ecke in der 90.Minute den Siegtreffer markieren.

Ich möchte mich eher auf mein persönliches Fazit konzentrieren, welches ich in 4 Teile unterteilen. Erstens die Spieler, Zweitens der Trainer, Drittens die Geschäftsführung und Viertens die Fans.

1.Die Spieler: In diesem richtungsweisenden Spiel konnten die Spieler ihre aufsteigende Tendenz der letzten Wochen bestätigen und lieferten eine gute Partie ab. Bernd Leno konnte einige gefährliche Situationen entschärfen. Die Abwehr um den „Routinier“ Friedrich stand bis auf wenige Ausnahmen stabil und ließ wenig zu. Unsere Zentrale mit Ballack, Bender und Rolfes wusste zu überzeugen. Während Rolfes eine solide Partie ablieferte, konnte Bender durch sein überragendes Zweikampfverhalten und seine Laufstärke imponieren. Michael Ballack war Spielgestalter und Leitfigur in Personalunion und konnte sein Team führen. Er war an fast allen gefährlichen Situationen beteiligt und bestimmte das Tempo. Die Außen mit Sam und Castro kamen über weite Strecken nicht ins Spiel. Erst gegen Ende der 2. Halbzeit bewies Sam mit einigen gelungenen Dribblings seine spielerische Klasse. Die einzige Spitze Kießling arbeitete und kämpfte wieder einmal viel, nicht mehr und nicht weniger. Die Einwechselspieler Derdiyok, Schürrle und Oczipka brachten alle neuen Schwung und waren damit wichtige Puzzlestücke zum Erfolg. Alles in Allem eine gute aber nicht überragende Partie gegen einen angeschlagenen FC Chelsea, auf der sich aufbauen lässt.

2. Der Trainer: Robin Dutt konnte seine Mannschaft gut auf den Gegner einstellen. Es gelang der Werkself über weite Strecken den FC Chelsea nicht ins Spiel kommen zu lassen. Mit seinen Einwechslungen in der Endphase zeigte Dutt, dass er „Eier“ hat und wechselte bedingungslos offensiv. Dabei machte er alles richtig- Weiter so !

3. Die Geschäftsführung: Durch den Einzug ins Achtelfinale konnte man viel Geld in die Kassen spielen, welches die Geschäftsführung schon teilweise in die Zukunft investiert hatte. Am Nachmittag wurde nämlich bekannt, dass man sich für die kommende Saison die Dienste des Nürnberger Abwehrtalentes Phillip Wollscheid sichern konnte. Eine gute Verpflichtung für die Zukunft.

4. Die Fans: Trotz vereinzelter unverständlicher Pfiffe war die Kulisse einem Champions League-Spiel würdig und die Stimmung vor allem nach dem 2.Tor überragend. Zur Veranschaulichung hab ich euch 2 Videos mitgebracht.

Zusammenfassend kann man über einen überaus gelungenen Tag reden, der vielleicht einen Wendepunkt in dieser Saison darstellen könnte.

 

6 Responses to Bayer 04- FC Chelsea

  1. Basil sagt:

    Hallo in Internet Explorer 7 sieht dein Blog irgendwie kaputt aus.

    • djs2e sagt:

      Danke für die Info!
      Also im Internet Explorer 8 funktioniert es einwandfrei!

      Werde mich aber mal drum kümmern!
      Müsste jetzt funktionieren!

  2. Kalle sagt:

    Ich versuche gerade meinen RSS Reader zu mit Seiten zu bestuecken, wie finde ich den hier den Link zum Feed ?

  3. Malte sagt:

    Mir wuerde es gefallen in Zukunft auf dem laufenden zu bleiben, aber wo finde ich den RSS Link ?

    • djs2e sagt:

      Super! Freut mich, dass dich das Thema interessiert! Entweder rechts auf der Seite auf dem RSS-Symbol oder unter dem Punkt Administration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze MyFuba mit einem Likeschliessen
oeffnen